40 Jahre Security Essen: Innovationen für zivile Sicherheit und Brandschutz

Visitors try out a fire alarm control panel at the booth fro Morley-IAS fire systems at the 2014 Security fair in Essen

Visitors try out a fire alarm control panel at the booth fro Morley-IAS fire systems at the 2014 Security fair in Essen

Zu ihrem 40-jährigen Jubiläum präsentiert sich die Security Essen in Bestform: 1.045 Aussteller aus rund 40 Nationen machen die Messe Essen vom 23. bis 26. September 2014 erneut zum globalen Markt für zivile Sicherheit und Brandschutz. Erstmals umfasst die Weltleitmesse mehr als 40 Marktsegmente – von der mechanischen und digitalen Sicherungstechnik über Brandschutz und CCTV bis zur IT-Sicherheit und Terrorprävention. Dieser umfassende Marktüberblick macht die Security Essen zur unangefochtenen Nummer Eins der Branche, zu der erneut rund 39.000 Fachbesucher aus mehr als 110 Ländern erwartet werden.
Alle zwei Jahre demonstriert die internationale Fachwelt für zivile Sicherheit und Brandschutz in der Messe Essen ihre Innovationskraft – auch 2014 sind alle namhaften Hersteller und großen Industrienationen auf der Security Essen vertreten. Zuwachs gibt es bei den internationalen Gemeinschaftsständen: Neben Großbritannien (Halle 3), Italien (Halle 2), China, Taiwan, Korea (Hallen 8 und 9) sowie den USA (Halle 5) wird erstmals auch Ungarn (Halle 4) mit einem Gemeinschaftsstand vertreten sein. Weiterlesen

Schwerer Verkehrsunfall auf der Ruhrtalstrasse in Hagen – Hubschrauber im Einsatz

MB1D6258Am Samstag (17.05.2014) um 18.20 Uhr befuhr ein 35-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Renault die Ruhrtalstraße in Fahrtrichtung Verbandsstraße. Vermutlich aufgrund von zu hoher Geschwindigkeit kam er in einem Kurvenbereich von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen vor Ort abgeparkten Toyota. Im Anschluss schleuderte der Renault in den angrenzenden Grünstreifen und blieb dort auf der Fahrzeugseite liegen. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug schwer verletzt eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Nach erfolgter Erstversorgung vor Ort wurde er durch den angeforderten Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Dortmund geflogen. Der entstandene Sachschaden wird mit 40.000 Euro beziffert. Für den Verlauf der Unfallaufnahme wurde die Ruhrtalstraße komplett gesperrt.

Bildmaterial ist erhältlich über.

Demotix

CORBIS

 

1 11 12 13 14 15